Mittwoch, 15. August 2012

(Fast) LIVE-Ticker..... :-)

Es passierte mitten in Deutschland....

 

Aus gut informierten Quellen (Agenten vor Ort, Ü-Wagen in Position, Hörensagen, Tratschnachbarn etc.....) wurde uns nachfolgendes Bild des Grauens übermittelt.






Es handelt sich um einen EIERAUTOMATEN, in dem dann und wann neben legefrischen  (??) Hühnereiern auch freischaffende Künstler aus Mitteldeutschland zum Kauf angeboten werden....

Letztere werden im Fach oben links eingesperrt und müssen dort ohne Pinsel, Farbe, Wasser oder Nahrung ausharren.... (womit sich auch der Aufdruck eines Mindesthaltbarkeitsdatums erübrigt..... würg....).

Nur dann und wann hört man ein leises Wimmern, Kratzspuren am Glas deuten auf verzweifelte Versuche hin, sich aus dieser misslichen Lage zu befreien.

Werden sie gekauft, müssen diese armen Individuen in alten Kellergewölben ein trostloses Dasein fristen und am Fließband Kunstdrucke nachmalen... Das kann so nicht gewollt sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Freiheit für die Künstlerschaft (und natürlich auch für die Hühner... ähh.. räusper...).

Wir fordern daher eine SOFORTIGE deutschlandweite Entfernung dieser Automaten und nur noch Freilandhaltung von Hühnern und freischaffenden Künstlern!!!
Eine Online-Petition ist in Vorbereitung...

P.S.:
Verneinen können wir die Nachfrage eines interessierten Lesers, der vermutete, man würde seit Neuestem Künstler AUSBRÜTEN!! (Mann, ey, wie kommen Sie denn auf so nen Mist... *kopfschüttel*)




Kommentare:

  1. Tach auch....
    Also ich bin der Meinung ( sollte die jemand interessieren ) dat, dat DING ne geniale Erfindung is. Abba nur unter de Voraussetzung, dat die Eier und Künstler auch frisch sind !!!
    Wie lange liegen die denn so im Durchschnitt in dem Brutkasten ??

    AntwortenLöschen
  2. Dat is KEIN Brutkasten !!!!!
    Der Umzug scheint Ihr Hirn vernebelt zu haben ;-)))))))))
    Übrigens: Ihr Geschenk ist unterwegs (also an mich... hehehe)
    *verschwörerischguck*

    AntwortenLöschen